Informationen zu elektromagnetischen Feldern und Wellen Der Umgang mit Elektrizität und Funk führt dazu, dass neben der erwünschten Nutzung der elektrischen Energie und Funktechnik auch elektromagnetische Felder und Wellen entstehen. Die niederfrequenten Felder liegen im Nahbereich von Elektrogeräten, Kabeln, direkt unter Hochspannungs-Freileitungen vor. Die elektromagnetischen Wellen liegen in Umfeld von Sendern der Umgebung, der Haustechnik und einigen Spielkonsolen vor. Elektrische Wechselfelder entstehen ausschließlich nur durch die Spannung (die Stromstärke spielt keine Rolle) und sie lassen sich durch leitfähige Materialien und Erdung leicht abschirmen. Magnetische Wechselfelder entstehen durch fließenden elektrischen Wechselstrom in Installationen, Leitungen, Geräten, Transformatoren, Motoren, Maschinen, Spulen, Leuchten und immer dann, wenn Verbraucher eingeschaltet sind und Strom verbraucht wird. Sie durchdringen den menschlichen Körper sowie die Bausubstanz ungehindert und lassen sich nur schlecht abschirmen. Elektromagnetische Wellen werden als Hochfrequenzstrahlung zur Informationsübertragung und Steuerung (z.B. Funktelefone, Radio- und Fernsehsender) verwendet. Die derzeit betriebenen Mobilfunknetze sind GSM-Netz (2G), UMTS (3G) und LTE-Netz (4G). Weitere häufige Funkbelastungen entstehen im Innenraum durch Schnurlose Telefone und WLAN-Router und manchmal auch durch Radar, Radio- und Fernsehsender der Umgebung. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Jahr 2001 die magnetischen Wechselfelder und im Jahr 2011 die hochfrequenten Wellen (Mobilfunk) in Anlehnung an die Bewertung der internationalen Krebsforschungsorganisation IARC als möglicherweise krebsauslösend eingestuft (Kategorie 2B, wie chemische Gifte Styrol und Autoabgase). Ausschlaggebend für diese Einstufung waren verdichtende Hinweise zahlreicher epidemiologischer Studien, die im Bereich der auch im Alltag möglichen Feldstärken (Hochspannungsleitungen) und Funkintensitäten (Mobilfunktelefone) ein erhöhtes Krebsrisiko gefunden haben. BAUBIOLOGISCHE MESSTECHNIK  Elektrische und magnetische Wechselfelder werden im Haus, im Büro und am Arbeitsplatz oder auf Grundstücken und unter Hochspannungsleitungenmit mit empfindlichen Feldsonden und Antennen sowie Induktionsspulen gemessen.  Elektromagnetische Wellen werden frequenzselektiv mit Spektrumanalysatoren mit Messantennen gemessen, die über einen breiten Frequenzbereich exakt anzeigen, welche Sendeleistungen vorliegen und die Zuordnung der gemessenen Werte zu bestimmten Sendern ermöglichen. Angebote zu elektromagnetischen Feldern und Wellen  weitere Informationen zu elektrischen Wechselfeldern (Niederfrequenz)  weitere Informationen zu magnetischen Wechselfeldern (Niederfrequenz)  weitere Informationen zu elektromagnetischen Wellen (Hochfrequenz) 
Sachverständigenbüro für Umweltanalytik  und Baubiologie, Essen Dr. rer. nat. Thomas Haumann Diplom-Chemiker,   Baubiologe IBN, VDB zert. Radon-Fachperson  Am Ruhrstein 59 D-45133 Essen   Tel:  +49 201 615 9862   Fax: +49 201 615 9863 thomas.haumann@gmx.net www.drhaumann.de Innenraumschadstoffe Radon und Radioaktivität Feuchte und Schimmelpilze Partikel und Fasern Raumklima und Gerüche Elektromagnetische Felder und Wellen Untersuchungen Beratung Gutachten Fortbildung Vorträge Forschung Mitgliedschaften: Fachverband für Strahlenschutz e.V. Verband Baubiologie e.V. Berufsverband Deutscher Baubiologen, VDB e.V.
Home Home Über uns Über uns Leistungen Leistungen Angebote Angebote Infos Infos Baubiologie Baubiologie Projekte Projekte Links Links Umweltanalytik und Baubiologie Dr. Thomas Haumann
© Dr. Thomas Haumann 05/2018